Endodontologie

Erhalten Sie Ihre natürlichen Zähne

Der Begriff Endodontie leitet sich aus dem griechischen Wort „endodont“ ab und bedeutet sinngemäß „das sich im Zahn Befindende“. Unter Endodontie versteht man dementsprechend einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich vornehmlich mit der Behandlung von Erkrankungen im Zahninneren und den damit verbundenen Strukturen beschäftigt.

In den meisten Fällen sind Kariesbakterien Ursache für eine Erkrankung des Zahns. Gelangen diese bis zur Wurzel, kann durch eine Entzündung großer Schaden entstehen, bis hin zum Absterben der Zahnwurzel und der Zerstörung des umliegenden Kieferknochens.

Durch eine endodontische Behandlung kann heutzutage eine Wurzelerkrankung geheilt werden und somit der natürliche Zahn erhalten bleiben.
Die Erfolgsaussichten einer unkomplizierten Erstbehandlung liegen dabei nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung bei bis zu 95 %. Die Wurzelkanäle werden maschinell unter Verwendung von Einmalfeilen aufbereitet.

Im ersten Schritt wird der Zahn geöffnet, um an die betroffene Stelle zu gelangen. Anschließend wird die erkrankte Pulpa, das Zahnmark entfernt. Nach der gründlichen Reinigung der Wurzelkanals wird dieser mit biokompatiblem Material gefüllt und verschlassen.